Wie schon die letzten Jahre machte sich ein Bus voll mit froh gelaunten Frauen und Männern von Schnaittenbach aus auf den Weg nach Tirol. Anita Hartmann vom Pfarrgemeinderat und Busunternehmer Wolfgang Bäumler hatten wieder ein interessantes Programm zusammengestellt. Das erste Ziel war Innsbruck. Bei schönem Wetter lernten die Teilnehmenden per Bus und zu Fuß die Hauptstadt Tirols kennen. Natürlich durfte das Goldene Dachl nicht fehlen.
Weiter gings zur Berg-Isel-Schanze. Neben der bombastischen Aussicht gab es auch ein Gewitter mit Platzregen zu “bestaunen”. Den Abschluss der Besichtigungen am ersten Tag bildete die Wallfahrtskirche Absam. Nach einer Kirchenführung feierte man einen Wallfahrtsgottesdienst, dem Pfarrer Josef Irlbacher vorstand.
Am Abend ging es ins Hotel, wo das Abendessen und – nach Wunsch und Kondition – ein Besuch in der Bar auf den Programm stand.
Der nächste Tag wurde eröffnet mit einer äußerst interessanten Führung im Silberbergwerk in Schwaz. Dem schloss sich ein Besuch im Museumsfriedhof an, der mit seinen humorvollen Grabmalsprüchen so manchen  Lacher hervorrief. Ein Besuch in Kufstein schloss das Programm zweier wunderbarer Tage ab. Wie immer sprechen die Bilder eine bezeichnende Sprache.