Zweifellos gehört die Ökumene – das gemeinsame Auftreten von katholischer und evangelischer Gemeinde – zu den wichtigen Aufgaben einer Pfarrei.
Eine Arbeitsgruppe bestehend aus dem Sachausschuss des Pfarrgemeinderates, Vertretern des evangelischen Kirchenvorstandes und den beiden Seelsorgern plante und organisierte eine neue, sehr schöne Aktion:
Man lud die Partner aus konfessionsverbindenden Ehen zu einem gemeinsamen Nachmittag ein.
Der begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche, gefolgt von einer gemütlichen Runde im Vitusheim. Dabei gab es breiten Raum für interessante Gespräche und Erfahrungsberichte. Einhellige Meinung am Ende: Das schreit nach Wiederholung!