Zur festen Tradition gehört für die Ministrantinnen und Ministranten das MiniLager in den großen Ferien. Das Maximilian-Kolbe-Haus ist schon seit langem Heimat für diese Tage mit Minis aus Schnaittenbach, Kemnath, Holzhammer und Neuersdorf.
Ein Organisationsteam hat sich schon Wochen vorher Gedanken über das Programm gemacht. In die Tat umgesetzt wurde es bestimmt keinem der über 30 Teilnehmenden langweilig, im Gegenteil: Die Zeit verging mit Spielen, Wettkämpfen und Anderem wie im Fluge.
Bei der Verpflegung gab es dieses Jahr einen großen Wechsel: Erstmals kümmerte sich eine Ministrantenmutter, Frau Weber, um das leibliche Wohl – unterstützt von ihrem Ehemann. Die Minis dankten es ihnen mit großem Applaus!
Am letzten Tag stand ein gemeinsames kleines Fest mit den Familien auf dem Programm. Zunächst feierten alle einen gemeinsamen Gottesdienst, anschließend gabs eine leckere Stärkung vom Grill. Bei der abschließenden Heimfahrt fiel dann so manches Auge ermüdet zu…