Der Karfreitag begann vormittags mit Kreuzwegandachten. Sehr viele kamen in Kemnath zum Kreuzweg, der traditionell an den Marterl entlang zur Sebastiani-Kapelle führte. Das Wetter meinte es dieses Jahr sehr gut mit den Gläubigen!
Die Kinder waren in St. Vitus zu einer eigenen Kreuzfeier eingeladen, die Erstkommunionkinder erhielten dabei ihre Kommunionkreuze.
Um 15.00 Uhr war schließlich die eigentliche Feier zum Leiden und Sterben Jesu Christi. Die Gläubigen verehrten das enthüllte Kreuz dieses Mal mit einem kleinen Licht, das sie vor dem Gekreuzigten abstellten.

Ein besondere Attraktion sind in beiden Pfarrkirchen jeweils das Hl. Grab.