Krankenbesuche der Kirche Schnaittenbach

Kranke sollen wissen: „ICH BIN NICHT ALLEIN“.
Deshalb gibt es zwei wertvolle Angebote der Kirche:
Krankenkommunion und Krankensalbung

Es gehört zu den wichtigen Diensten in der Seelsorge einer Pfarrei, die Menschen zu besuchen, die nicht mehr am Leben der Pfarrgemeinde teilnehmen können. Eine besondere Form dafür ist die monatliche Krankenkommunion, bei der Pfarrer Irlbacher oder Pastoralassistent Andreas Hornauer den Hl. Leib Christi zu den Alten und Kranken, welche die Hl. Messe nicht mehr besuchen können, bringen und sie so in die Eucharistie-Gemeinschaft integrieren. Schon die Apostel kannten diesen Dienst der christlichen Gemeinde.
Bei Bedarf melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Wenn jemand ernstlich erkrankt ist, will die Kirche gerade in diesen Situationen des Lebens die Hilfe des Glaubens und die göttliche Stärkung anbieten; in Gesprächen, bei der Hl. Krankenkommunion und besonders durch das Hl. Sakrament der Krankensalbung.
Etwas missverständlich ist die Bezeichnung „Letzte Ölung“, denn dieses Sakrament versteht sich lange nicht nur als Vorbereitung auf den Tod, sondern vor allem als geistliche Stärkung für den schweren Weg durch eine Krankheit (durch das Alter). Wenn es dem Tode entgegengeht, ist Pfarrer Irlbacher auch hier für Sie da.